Harry Potter Fanclub
   
  Hogwarts - Schule für Hexerei und Zauberei
  Zaubertränke
 
Zaubertränke

ein Bild
 

 

1. Klasse
 
 
Guten Tag! Ihr habt sicher schon alle von mir gehört. Mein Name ist Professor Severus Snape und ich unterrichte Zaubertränke. Zuerst möchte ich euch einige Fragen stellen um euer Vorwissen zu testen:
 
Hausaufgaben:
1. Was bekomme ich, wenn ich einem Wermutaufguss geriebene Affodillwurzel hinzufüge?
2. Woher bekommt man einen Bezoar? Und wozu ist er nützlich?
3. Was ist der Unterschied zwischen Eisenhut und Wolfswurz?(max. 60 Punkte)
 
Wir werden nun einen Trank zur Heilung von Furunkeln herstellen. Dazu benötigt ihr getrocknete Nesseln, Giftzähne von Schlangen, Stücke einer Wellhornschnecke und Stachelschweinpastillen.
Ganz wichtig ist dabei, dass ihr die Stachelschweinpastillen erst zugebt, wenn ihr den Kessel vom Feuer genommen habt, sonst explodiert euch das ganze Gemisch samt Kesseln. Also bitte, achtet darauf, denn es sind schon schwere Unfälle wegen kleinen Unachtsamkeiten von Schülern passiert.
Also, schneidet bitte zuerst alles in kleine Stücke und gebt die Nesseln, die Giftzähne und die Wellhornschnecke in den Kessel und erhitzt das Ganze. Wenn es kocht, könnt ihr es vom Feuer nehmen und die Stachelschweinpastillen dazu geben! Danach nochmals zweimal umrühren und fertig ist euer erster Zaubertrank!
Ihr könnt nun an die Arbeit gehen, die Hausaufgaben habe ich euch ja bereits gegeben!
 
 
 
 
2. Klasse
 
Herzlich willkommen zurück! In Kräuterkunde habt ihr dieses Jahr die Alraune kennengelernt. Ich werde euch nun beibringe, welche überaus nützlichen Tränke man damit herstellen kann! Die Alraune findet sich in vielen verschiedenen Heilungstränken, besonders aber im Alraune-Wiederbelebungstrank. Dieser Trank ist nützlich, um versteinerte Menschen und Tiere wieder zu beleben. Ein Beispiel dafür sind vom Basilisken versteinerte Menschen und Tiere. Man kann aber auch durch schlimme schwarz-magische Zauber versteinert werden. Für diesen Trank wird nur die Wurzel einer ausgewachsenen Alraune benötigt, nicht die gesamte Pflanze!
 
In diesem Schuljahr beschäftigen wir uns zudem noch mit dem Vielsafttrank. Ihr findet das Rezept in Höchst potente Zaubertränke. Er erlaubt es einem Menschen sich für eine Stunde in einen anderen Menschen seiner Wahl zu verwandeln und auch dessen Eigenschaften anzunehmen (z.B. tiefe Stimme). Man kann sich aber damit nicht in ein Tier verwandeln! Die Zubereitung ist jedoch sehr kompliziert und dauert genau einen Monat. Die wichtigste Zutat ist dabei einen Teil der Person, in die man sich verwandeln möchte (z.B. Haare oder Zehennägel). Zudem benötigt man Florfliegen, welche 21 Tage schmoren müssen, Blutegel, Knöterich, Horn vom Zweihorn, Baumschlangenhaut und Flussgras, das bei Vollmond gezupft wurde. Er ist sehr schwierig zuzubereiten! Der Trank muss einen Monat lang brodeln, damit er eine dicke, klebrige Konsistenz und schlammähnliches Aussehen entwickelt.
 
Hausaufgaben: Schreibt mir alle drei Stellen aus den Harry Potter Büchern auf, in denen der Vielsafttrank zum Einsatz kommt. Schreibt mir auf, wer sich in wen verwandelt, was er vor hat und in welchem Buch das spielt. (max. 90 Punkte)
 
 
3. Klasse
 
Willkommen in der dritten Klasse! Na, hattet ihr schöne Ferien? Gut!
Dieses Jahr fahren wir mit dem Wolfsbanntrank weiter. Zudem möchte ich euch gerne noch den Skele-Wachs-Trank vorstellen.
 
Der Wolfsbanntrank wurde von Damocles Belby für Werwölfe entwickelt und zwar erst vor relativ kurzer Zeit.
Ein Werwolf muss drei Tage vor Vollmond beginnen, jeden Tag eine grosse Tasse dieses Trankes heiss zu trinken. Dann verwandelt er sich in der Vollmondnacht zwar trotzdem unter Schmerzen in einen Werwolf, aber er bleibt ruhig. Das kommt davon, dass er dann sein menschliches Bewusstsein behält. Er wird dann nicht gierig nach Fleisch suchen, sondern ruhig auf seine Rückverwandlung warten. Niemand, der ihn nicht sieht, merkt etwas von seiner „Krankheit“.
Wer in diesen drei Tagen den Trank einmal vergisst, bei dem wirkt der Trank nicht richtig. Spätestens, wenn er direktem Mondlicht ausgesetzt ist, wird er sich trotzdem in ein Biest verwandeln!
Dieser Trank ist aber sehr teuer. Deshalb können ihn sich viele der betroffenen nicht leisten, da Werwölfe oftmals wegen ihrer Krankheit keine Arbeit finden und deshalb sozial benachteiligt sind.
Auch seine Zubereitung ist sehr kompliziert.
Der Trank schmeckt unheimlich bitter. Das Problem ist aber, dass der Trank, wenn man Zucker hinzugeben würde, wirkungslos würde. Deshalb muss man mit dieser Bitterkeit leben…!
Remus Lupin verwendete den Trank in Harrys drittem Jahr, damit er trotz seiner Krankheit in Hogwarts unterrichten konnte. Für die Schüler war er an diesen Tagen einfach „krank“.
 
Nun noch zum Zaubertrank Skele-Wachs. Das „Wachs“ hat nicht etwa mit Kerzenwachs zu tun, sondern mit dem Wort „wachsen“, also grösser werden. Es ist ein magisches Wachstumsmittel, das fehlende Knochen nachwachsen lässt.
Normale Knochenbrüche kann man mit einem „Episkey“ auf magische Weise kurz und schmerzlos heilen. Die Behandlungmit Skele-Wachs dauert jedoch etliche Stunden und verursacht grosse Schmerzen. Es fühlt sich so an, als ob die Wundstelle voller Splitter sei.
 
Hausaufgabe: Schreibt mir die Stelle aus den Harry Potter Büchern auf, in der der Skele-Wachs Trank benützt wird. Wer benützt ihn für wen und wieso? (30 Punkte)
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=